Investments sind mehr als Geld

Nach dem Event ist vor dem Event. Ion Eglin, Mitinitiant des Swiss Hospitality Investment Clubs, ist sehr positiv überrascht über die Entwicklung des Events. Der Anlass anfangs September im Kaufleuten Zürich, habe sich bereits mit der zweiten Durchführung als «Who is Who der Hospitality Development Branche aus dem DACH-Raum» etablieren können. Hier seine Bilanz und sein Ausblick auf 2024. «Hotelière» war Medienpartner des Events.

1. Wie blicken Sie auf die zweite Ausgabe des Events zurück?
Aus meiner und unserer Sicht als Organi-satoren war auch die zweite Ausgabe ein voller Erfolg. Mit rund 180 Teilnehmern waren wir wiederum praktisch ausgebucht. Wir hatten sehr hochkarätige Referierende und Teilnehmer, viele sind aus Deutsch-land und Österreich extra angereist. So war es wirklich ein Treffen als Who Is Who der Hospitality Development Branche aus dem DACH-Raum. Klar gibt es immer Ver-besserungsmöglichkeiten, umso mehr als es erst die zweite Ausgabe war. Einige fan-den das Programm fast etwas überladen. Auf der anderen Seite wollten wir unseren Teilnehmern bewusst viel bieten. Insge-samt war das Echo äusserst positiv. Der CEO einer grossen Hotelberatungsgesell-schaft meinte sogar, es sei der beste Hospitality-Event der letzten zwei Jahre gewesen. Ich denke jedenfalls, dass es sich bewahrheitet und bestätigt hat und ein echtes Bedürfnis nach einem solchen Event in der Schweiz besteht. Wir sind auf einem guten Weg. Ich hätte nicht erwartet und wir sind sehr positiv überrascht, dass sich der Club schon nach zwei Ausgaben so stark in der Branche etabliert hat.

2. Im Fokus des Events stand das Thema Investment. Über Geld wurde aber konkret nicht oder nur in sehr generischer Weise gesprochen. Wie erklären Sie sich das?
Mit Investment meinen wir nicht nur Geld oder die Finanzierung, sondern alle Themen, die für Hotelentwicklungen wichtig sind. Wobei die Finanzierung schon ein wichtiger Teil war: So hatte die UBS den Finanzplatz der Schweiz und die Lage der Nation präsentiert. STR präsentierte die aktuellen Zahlen der Schweizer Hotellerie. CBRE zeigte die Situation des aktuellen Transaktionsmarkts. Ausländische Investoren berichteten über ihre Erfahrungen und wir haben die neue Rolle des Asset Managers diskutiert. Für Hotel-Investments sind neue Hotelkonzepte und die Trends in der Hotellerie ebenso interessant und ebenso wichtig wie die Wahl des passenden Hotelbetreibers am richtigen Standort. Entsprechend haben wir dazu Expertinnen und Experten zu Wort kommen lassen und Einblicke gegeben. Vielleicht hätten wir uns auch Swiss Hospitality Development Club nennen können. Investment ist aber wohl der geläufige Oberbegriff für die gesamte Bandbreite an Themen rund um die Hotelenwicklungen.

3. Gibt es schon Ideen für den Anlass 2024
Der Termin für 2024 steht bereits, es ist der 5. und 6. September. Den Inhalt werden wir wiederum zusammen mit unserem Advisory Board erarbeiten, das aus ganz verschiedenen Branchenleadern besteht. Wir sind zuversichtlich, auch im nächsten Jahr wieder viele aktuelle und relevante Themen präsentieren zu können. Bei den Partnerschaften haben wir uns Kontinuität zum Ziel gesetzt, weshalb es uns sehr freut, dass uns viele diesjährige Sponsoren bereits jetzt ihre Zusage fürs nächste Jahr gegeben haben. Wir haben auch ein paar neue Ideen im Köcher, aber die wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Wir möchten das Event ja etwas überraschender und unkonventioneller gestalten als klassische Hotelkonferenzen.

 

Zurück zu den Artikeln