Neuer Luxus im Art-Déco-Gebäude

Neues Schloss Privat Hotel Zürich

In unmittelbarer Nähe zum Zürichsee im Enge-Quartier liegend, empfängt seit Kurzem das Neues Schloss Privat Hotel Zürich Gäste. Das luxuriöse Boutique-Hotel im geschichtsträchtigen Zürcher Art -Déco-Gebäude, wo vor dem Umbau das «Sheraton Zürich Neues Schloss» betrieben wurde, ist Mitglied der weltweiten Autograph ­Collection.



Zum Hotel gehört das ebenfalls neu eröffnete, me­­­di­terran inspirierte Restaurant Castellan’s. Die An­­ge­bote sind ausgerichtet auf eine Kundschaft, die auf der Suche nach individuellen und persönlichen Er­­lebnissen im First-Class-Segment ist. Die Gäste dürfen sich einerseits auf die besondere Architektur und eine Designwelt, die von Widersprüchen lebt, freuen. An­­dererseits erwartet sie eine unkonventionelle ­Con­cierge-Persönlichkeit: «Mrs Castellan.»

Schon von aussen ist das Hotel unverkennbar. Das modernistische Gebäude im Art-Déco-Stil sticht mit prägnanten abgerundeten Kanten und Balkonen hervor sowie einer geradlinigen, schnörkellosen Stein­fassade. Diese Erkennungsmerkmale des Runden und Geradlinigen hat das renommierte Innenarchitekturbüro Carbone Design (Appenzell-Ausserrhoden) im Zuge der Komplettrenovierung und Neugestaltung ins Innere des Hotels übertragen. So entstand ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Aussen- und Innenbereich.



57 Zimmer und Suiten

Das Konzept basiert auf den Anfangsjahren des Hauses in den 1930er-Jahren, der Blütezeit der Bauhaus-Ära, und seinen späteren Nutzungen. Die visuelle Welt des Hotels wird von Widersprüchen bestimmt – sie wechselt zwischen traditionell und modern, ernst und verspielt, konventionell und originell. Alle der 57 Gästezimmer und Suiten, das Restaurant, der Tagungsraum sowie die öffentlichen Bereiche wie die Lounge wurden komplett umgestaltet und haben ein neues, hochwertiges Interior Design erhalten. Das Design der Zimmer wirkt leicht, greifbar und exklusiv. Dunkles Eichenholz, weiches Leder, gezielte Beleuchtung, mo­­derne Textilien und einzigartige Kunstwerke prägen das neue Zimmerdesign. «Kunst hat im ganzen Hotel einen grossen Stellenwert, und jedes Zimmer birgt eigene, sorgfältig kuratierte Kunstwerke», ergänzt Mauro Cerutti, General Manager des Hotels, die Be­­schreibung des Interieurs. Und wer ist die Zielgruppe dieses urbanen Luxushotels? «Hier werden Reisende übernachten, denen einzigartige Erlebnisse und eine vertraute, zu ihrer Persönlichkeit passende Umgebung wichtiger sind als Statussymbole», sagt Cerutti.

Das Privathotel reiht sich in das vielfältige und international dynamisch wachsende Portfolio der Autograph Collection ein, deren Hotels alle ihre eigene Vision verkörpern, die sich im aussergewöhnlichen Design und Handwerk ausdrückt. Dies ermöglicht es dem Hotel, an seinen Ursprung anzuknüpfen und nun eine eigene und neue Geschichte zu schreiben, um so auch der steigenden Nachfrage der Gäste nach einzigartigen und differenzierten Erlebnissen gerecht zu werden.



Mrs Castellan – ein ungewöhnlicher ­Concierge-Service

Jedes Hotel der Autograph Collection hat sein ganz eigenes Markenzeichen, an welches man sich nach dem Aufenthalt erinnern wird. Das Markenzeichen des Neues Schloss Privat Hotel Zürich ist der un­­konventionelle Concierge-Service. Die Figur Mrs Castellan lässt sich am besten getreu dem Slogan der Autograph Collection «Exactly like nothing else» beschreiben: «Exactly like nobody else!» Sie gibt sich traditionell und modern zugleich und bereichert den Aufenthalt der Gäste auf unerwartete, persönliche Weise. Egal, ob es ihr erster Besuch in Zürich ist oder ob sie auf der Suche nach Geheimtipps abseits des ­Altbekannten sind: Mrs Castellan überrascht die Gäste mit ungewöhnlichen Empfehlungen abseits des Mainstreams. Auch auf das Outfit darf man gespannt sein. Als «eine einzigartige Uniform mit klassischen, historisch präzisen Referenzen und ausgewogenen Kombinationen aus Farben, neuartigen Formen und unterschiedlichen Materialstrukturen» beschreiben die zwei jungen Zürcher Nachwuchsdesigner Elena Bassi und Leon Goodall das Kleidungsstück, das sie eigens für diese verspielte Persönlichkeit entworfen haben.



Mediterranes Restaurant mit jungem ­Chefkoch


Auch das neue Restaurant ist eine optische Perle. Der Eingang zum Spitzenlokal liegt unmittelbar neben dem Hotel. Das «Castellan’s» bietet seinen Gästen eine Oase der Ruhe inmitten des pulsierenden Zentrums von Zürich. An den in Weiss gehaltenen Wänden, die durch einen speziellen Strukturputz Tiefe erhalten, werden ausgewählte Kunstwerke und Designelemente eindrucksvoll in Szene gesetzt. Rustikale Objekte wie tönerne Krüge im mediterranen Stil kontrastieren die modernen, minimalistischen Lichtobjekte in knal­ligen Farben. Das Zusammenspiel aus puristischem, geradlinigem Design und den gezielt eingesetzten ­Elementen schafft eine spezielle Atmosphäre. Das In­­terieur kann als Symbiose aus rauem Naturputz, glänzenden Terrazzo-Steinoberflächen, Feinsteinfliesen in Natursteinoptik, gewebten und samtigen Textilien sowie natürlichen Holzoberflächen beschrieben werden. Getreu dem Leitspruch des Hotels «A place that brings together what usually doesn't combine» lebt dieses neue Konzept von nicht alltäglichen Kontrasten aus Licht und Schatten sowie kühlen und warmen ­Elementen.

Als «culinary artisan»-Chefkoch konnte der 29-jährige Yves Nussbaum gewonnen werden, der sein ­Handwerk in grossen Schweizer Fünf-Sterne-Hotels perfektioniert hat. Gastgeber ist Michael Masetta, der diese Rolle seit 16 Jahren leidenschaftlich in re­­nommierten Restaurants lebt und liebt.




Zurück zu den Artikeln

Hinterlasse einen Kommentar