Igeho 2023: Hospitality-Treffpunkt ist auf Kurs

Vom 18. bis 22. November 2023 wird die Igeho 2023 in den Hallen der Messe Basel stattfinden. Heute können bereits verschiedene Programm­punkte sowie Partnerschaften verkündet werden.


Seit Monaten sind eine Aufbruchsstim­mung und viel Zuversicht in der Hospita­lity­Branche zu spüren. Das trifft auch auf die Igeho 2023 zu! Wir sind zufrieden mit dem bisherigen Buchungseingang und schätzen das Vertrauen der Ausstellerinnen und Aus­steller sehr», erklärt Benjamin Eulau, Brand Director der Igeho. «Die Vorfreude bei unseren Ausstellenden, bei den Verbandspartnern, bei den Fachmedien sowie auch bei den Besuchenden freut uns als Veranstalter immens. Wir können es kaum erwarten, im November die Tore der grössten Branchenplattform des Schwei­zer Hospitality­Sektors zu öffnen.»


Aussteller

Diesen November dürfen sich die Fachbesuchenden auf zahlreiche langjährige Igeho­-Aussteller freuen. Saviva AG, Salvis AG, Cafina AG, Brauerei Locher AG, Hunn Gartenmöbel AG, Markus Hans Group, Meiko (Suisse) AG, Transgourmet/Prodega, Gastroimpuls – Hunkeler Gastro AG, Hugentobler Schweizer Koch­systeme AG oder Hero Gastronomique stehen exemp­larisch für diese langjährigen Partner. Neben den langjährigen Ausstellern werden an der Igeho 2023 auch viele Erstaussteller anzutreffen sein, dies sind beispielsweise Divina Food AG, Golaj Bak GmbH, Wuest Bäckerei­ und Gastrobedarf AG, Elro­-Werke AG oder Hunkeler Distribution GmbH. «Wir freuen uns, bereits jetzt so viele Zusagen von Ausstellern erhalten zu haben,» äussert sich Alexander Ryser, Head of Sales & Markets bei der MCH Group. «Wir befinden uns nach wie vor in der Akquisition und werden in den kommenden Monaten noch zahlreiche weitere Aus­steller für die Igeho 2023 gewinnen können.»


Programmhighlights

Fachbesuchende der Igeho 2023 dürfen sich auf alt­bekannte und beliebte sowie auch auf neue Formate freuen. Auf der Bühne der Cheminée Chats werden Podiumsdiskussionen und Talks stattfinden, ebenso werden Podcast­-Episoden für den Igeho­-Podcast «Hosting the Hosts» mit dem Gastroexperten Andrin Willi live aufgezeichnet und einzelne Programm­punkte auch über den Livestream angeboten. Im Spea­kers Corner widmen sich Rednerinnen und Redner in 20­minütigen Slots verschiedensten Themen und geben den Fachbesuchenden innert kurzer Zeit kom­primiertes Know­how mit auf den Weg. Ebenfalls wer­den an der Igeho 2023 Masterclasses zu unterschied­lichen Themen für bis zu 80 Personen angeboten.




Die Ausstellung teilt sich in die sechs Fachbereiche Kitchen Technology, Food & Beverages, Coffee & Tea, IT & Digital, Table Top sowie Interior & Shopfitting auf. Letzterer wird neu um den Bereich Outdoor er ­gänzt, in dem insbesondere der Aussengastronomie Beachtung geschenkt wird. Des Weiteren wurde die Micro Area lanciert, in der sich kleine Brennereien, Brauereien und Röstereien präsentieren werden. Die Innovation Area bietet Raum für Start­ups und neue Ideen.


In dieser Innovation Area findet ebenfalls der Igeho Rising Star supported by Transgourmet/Prodega statt. Der Rising Star bietet Gründenden und Start­ups der Hospitality­Branche eine Bühne, um neue Ideen, Kon­zepte und Produkte zu präsentieren. Die sechs durch die Jury und das Public Voting gewählten Finalisten präsentieren sich mit einem Stand in der Innovation Area und am Mittwochnachmittag, 22.11. 2023, stellen sie ihre Ideen oder Produkte der Jury vor. Im Anschluss verleiht die Expertenjury in den beiden Kategorien «Gründende» und «Start­ups» den Award.


Auch die Aussteller werden den Besuchenden span­nende Programmpunkte bieten. Unter der Leitung von Milo Kamil, Leiter des Coffee Lab Zürich, werden Ba­ristas in einem Wettbewerb gegeneinander antreten. Zudem weihen die Moretti Forni Pizza & Pastry Chefs am Stand der Gehrig Group die Besuchenden in die Geheimnisse des perfekten Backens ein. Weitere Details zum Programm werden kontinuierlich in den kommenden Monaten bekannt gegeben.


Erstmals findet die neu lancierte Lefa als Bestandteil der Igeho über die gesamte Dauer der fünf Tage statt. Die Lefa wird zum Treffpunkt des lebensmittelverar­beitenden Gewerbes. Das Ausstellerangebot richtet sich an Branchenprofis und Entscheider aus fleisch­verarbeitenden Betrieben, Bäckereien, Konditoreien, Betrieben der Käse­ und Milchverarbeitung, Getränke­produktionen und Convenience­Food­Anbietern. Im Rahmen der Lefa finden zudem Branchenfachtage statt. Bei der Igeho handelt es sich um den Branchentreff­punkt, der sich an Fachkräfte aus den Bereichen Gas­tronomie, Hotellerie, Take­away und Care richtet. Die Lefa richtet sich ebenfalls an das Fachpublikum des lebensmittelverarbeitenden Gewerbes. Für den Ein­lass an die Igeho/Lefa ist ein kostenpflichtiges Besu­cherticket Voraussetzung. Mit dem Festival Street Food Taste & Talks, das vom 18. bis 22. November in der Eventhalle der Messe Basel stattfinden und in Zusammenarbeit mit dem Foodtruck Verband Schweiz und den Machern des Streetfood Festival Basel durch­geführt wird, haben die Veranstalter zudem auch ein Angebot für die Basler Bevölkerung geschaffen. Das Festival ist jeweils von 11 Uhr vormittags bis 23 Uhr abends geöffnet und bietet der Basler Bevölkerung, den Fachbesuchenden sowie auch den Ausstellenden der Igeho/Lefa ein breites Angebot an Street­Food sowie ein spannendes Rahmenprogramm wie bei­spielsweise Podiumsgespräche mit Vertretern aus der Street­Food­Szene. Für das Festival Street Food Taste & Talks wird kein Besucherticket benötigt.




Die Branchenplattform für Verbände

Verschiedene Partnerverbände nutzen die Igeho aktiv als Kommunikationsplattform. GastroSuisse, der gröss­te gastronomische Arbeitgeberverband der Schweiz, empfängt die Messebesucherinnen und ­besucher an einem neu gestalteten Stand. Im Zentrum stehen der individuelle Austausch, das Verweilen an der von den Hotelfachschulen Zürich und Genf geführten Bar und der Genuss auf rund 1000 Quadratmeter gelebter Gastlichkeit. Als Aussteller vor Ort ist auch der Schweizer Verband für Spital­, Heim­ und Gemein­schaftsgastronomie. Der SVG veranstaltet im Rahmen der Igeho zudem sein jährliches Symposium. Auch die Hotel & Gastro Union mit ihren Verbänden wird sich engagieren, unter anderem bespielt der Schweizer Kochverband exklusiv die Kocharena und richtet sich mit seinem Programm insbesondere an den Branchen­nachwuchs. Zudem führt der Berufsverband Service/Restauration für die Systemgastronomie einen neu geschaffenen Berufswettbewerb durch. Das bisher unter dem Namen «Nacht der Gastronomen» bekannte Format wird von der HGU überarbeitet und ebenfalls im Rahmen der Igeho in Basel durchgeführt. Auch die Delegiertenversammlung von HotellerieSuisse wird am 22. November auf dem Areal der Messe Basel statt­finden. Diese wird durch den Regionalverband Basel und Region organisiert. Des Weiteren wird die Bühne der Cheminée Chats durch verschiedene Verbände sowie Fachmedien bespielt.


Partnerschaften mit Fachmedien

Die Verantwortlichen der Igeho haben sich im Jahr 2023 zum Ziel gesetzt, insbesondere auch den Fach­medien eine Plattform bieten zu wollen. «In diesem Jahr haben wir neue Kooperationsformen für die Medienpartner geschaffen. Unser Ziel war es, die Medien aktiv miteinzubeziehen», sagt Benjamin Eulau. «Diese neuen Angebote – unter anderem die Nutzung unserer digitalen Plattform sowie die Zusam­menarbeit im Bereich der Programmgestaltung – sind bei den Fachverlagen auf grosses Interesse gestossen. Es freut uns, mit den Fachverlagen echte Partnerschaf­ten geschlossen zu haben.»






Zurück zu den Artikeln